ProNATs e.V. Verein zur Unterstützung arbeitender Kinder und Jugendlicher

Kundapur 1996

Abschlusserklärung des I. Welttreffens der Bewegungen arbeitenden Kinder und Jugendlicher in Kundapur, Indien, 24. November bis 08. Dezember 1996 (Die "10 Punkte von Kundapur")

 

  1. Wir wollen, daß unsere Probleme, unsere Vorschläge, Bemühungen und Organisationen beachtet und anerkannt werden.
  2. Wir sind gegen den Boykott von Waren, die von Kindern gemacht wurden.
  3. Wir wollen Respekt und Sicherheit für uns und die Arbeit, die wir leisten.
  4. Wir wollen Unterricht, in dem wir etwas über unsere Situation und für unser Leben lernen.
  5. Wir wollen eine Berufsausbildung, die unseren Fähigkeiten und unserer Lebenssituation entspricht.
  6. Wir wollen eine gute Gesundheitsversorgung, die für arbeitende Kinder zugänglich ist.
  7. Wir wollen bei allen Entscheidungen gefragt werden, die uns betreffen, egal ob diese Entscheidungen in unseren Städten und Dörfern, unseren Ländern oder international getroffen werden.
  8. Wir wollen, daß die Ursachen für unsere Situation, vor allem die Armut, benannt und bekämpft werden.
  9. Wir wollen, daß auf dem Land Lebensmöglichkeiten erhalten oder geschaffen werden, so daß Kinder nicht in Städte abwandern müssen.
  10. Wir sind gegen die Ausbeutung unserer Arbeit, wir wollen in Würde arbeiten und Zeit zum Lernen, Spielen und Ausruhen haben.

Wir wollen, daß die arbeitenden Kinder auf den großen Konferenzen gehört werden. Wenn 20 Minister zu einer Konferenz kommen, dann sollen auch 20 Kinderarbeiter da sein. Wir wollen mit den Ministern diskutieren, sie sollen nicht über unsere Köpfe hinweg über uns reden.

An dem Treffen nahmen 34 Delegierte teil, die arbeitende Kinder aus 33 Ländern in Afrika, Lateinamerika und Asien repräsentierten.

Aktualisiert: 09.12.2012