ProNATs e.V. Verein zur Unterstützung arbeitender Kinder und Jugendlicher

Definition von Kinderarbeit?

10) Wie definiert und bewertet ProNATs Kinderarbeit?

ProNATs grenzt sich bewusst von der vorherrschenden Sichtweise ab, dass Kinderarbeit per se schädlich ist. Bei unserer Definition von Kinderarbeit haben wir alle Tätigkeiten von Kindern im Blick, die für die Sicherung ihres Lebens und die Befriedigung ihrer Bedürfnisse wichtig sind.

Ob Arbeit Kindern nützt oder schadet, hängt von den Bedingungen ab, unter denen Kinder arbeiten. Diese können ausbeuterisch und entwürdigend oder solidarisch und selbstbestimmend sein.

Wir trauen Kindern zu, dass sie selber definieren, ob sie durch Arbeit gefördert, geschädigt oder sogar ausgebeutet werden. Dazu sind sie auch fähig. Die Frage ist vielmehr, ob Erwachsene ihnen zuhören, ihnen den notwendigen Platz einräumen, um sich zu äußern, und ob sie auf ihre Forderungen eingehen.

Des Weiteren stimmen wir den meisten Kinderbewegungen zu, wenn sie Bereiche wie Zwangsarbeit, Prostitution oder Versklavung in Fabriken oder Steinbrüchen als „kriminelle Machenschaften“ und keineswegs als „Arbeit“ bezeichnen.

Aktualisiert: 04.07.2010